Apps
18.06.2014

Slingshot: Facebook startet Snapchat-Konkurrenten

Mit Facebooks neuer App können Bilder und Videos für kurze Zeit geteilt werden. Vorerst ist die Anwendung nur für US-Nutzer verfügbar.

Nachdem der vermeintliche Snapchat-Konkurrent vor rund einer Woche versehentlich veröffentlicht und danach wieder zurückgezogen wurde, macht Facebook nun ernst. Seit Dienstag ist Slingshot für iOS und Android offiziell verfügbar. Vorerst allerdings nur für US-Nutzer.

Mit Slingshot können Nutzer Fotos oder bis zu 15 Sekunden lange Videos an andere Nutzer oder Nutzer-Gruppen versenden, die nachdem sie angesehen wurden, von den Smartphones ihrer Nutzer verschwinden. Nutzer, die die Bilder ansehen wollen, müssen allerdings davor ebenfalls ein Foto oder ein Video an den Absender schicken und die Nachricht auf diese Art gewissermaßen „entsperren“. Damit will Facebook seine Nutzer dazu animieren, mehr Inhalte zu teilen.

Kein Facebook-Konto notwendig

Um die App zu nutzen, ist kein Facebook-Konto notwendig. Slingshot-Accounts werden mit der Telefonnummer der Nutzer verknüpft. Kontakte können aus der Kontaktliste des Smartphones oder dem Facebook-Account importiert werden.

Bild- oder Videonachrichten können zwar nur einmal angesehen werden, anders als bei Snapchat werden sie aber nicht automatisch nach zehn Sekunden gelöscht, sondern verschwinden erst dann vom Smartphone, wenn sie vom Nutzer „weggewischt“ werden. Auf den Facebook-Servern bleiben sie danach noch sieben Tage lang gespeichert.

Zweiter Versuch

Facebook hatte bereits einmal versucht, Snapchat Konkurrenz zu machen. Der Erfolg der App Poke, bei der sich Nachrichten nach kurzer Zeit selbst zerstören, war aber bescheiden. Im vergangenen Monat wurde die Anwendung stillschweigend entfernt. Im November versuchte Facebook auch Snapchat zu kaufen. Snapchat lehnte aber ein kolportiertes Drei-Milliarden-Dollar-Angebot des Social-Networking-Primus aber ab.