© Hailo

Fahrtdienst
10/15/2014

Taxi-App Hailo zieht sich aus Nordamerika zurück

Der Konkurrenzdruck sei zu groß, weswegen sich das britische Unternehmen nun verstärkt auf Europa und Asien konzentrieren wolle.

Unter den neuen Online-Fahrdiensten beginnt die Auslese. Der britische Anbieter der Taxi-App Hailo zieht sich aus dem Geschäft in Nordamerika zurück. Der Preiskrieg zwischen den beiden Fahrdienst-Vermittlern Uber und Lyft mache das Geschäft dort unprofitabel, sagte Hailo-Chef Tim Barr der Financial Times. Es würde ein "astronomisches" Marketingbudget benötigen, um gegen die Mitbewerber anzukommen. Stattdessen wolle Hailo stärker in Europa und Asien expandieren, hieß es am Dienstag. Hailo ist eine App, über die klassische Taxi-Betriebe ihre Dienste anbieten können.

In Europa ist von den neuen Online-Angeboten vor allem Uber heftig umstritten. Über die Uber-App können auch Privatleute Fahrdienste anbieten. Die Taxi-Betriebe sehen darin einen unfairen Wettbewerb, weil sich diese Fahrer den strikten Auflagen für das Gewerbe entzögen. Uber bietet allerdings auch eine Plattform für Fahrten mit traditionellen Taxen an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.