© Reuters/DADO RUVIC

Lücke

WhatsApp-Lücke macht private Fotos öffentlich

Wieder einmal macht der Messenger-Dienst WhatsApp wegen mangelhaftem Datenschutz Schlagzeilen. WhatsApp-Profilfotos, die eigentlich nur für Freunde sichtbar sein sollten, sind in der Webversion offenbar für alle sichtbar, obwohl die Bilder auf "privat" gesetzt wurden. Alles deutet darauf hin, dass in der App gesetzte Privatsphäre-Einstellungen nicht von der Webversion übernommen werden.

WhatsApp-Lücke im Web

Gefunden wurde die Lücke vom 17-jährigen Sicherheitsforscher Indrajeet Bhuyan, der zudem noch einen zusätzlichen Fehler aufgedeckt hat. Fotos, die gelöscht wurden, werden in der Mobilversion verschwommen dargestellt. In der Webversion hingegen sind sie auch noch nach dem Löschvorgang klar erkennbar dargestellt. Von WhatsApp gibt es noch keine Stellungnahme zum Fehler.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare