Apps
16.07.2015

Wien-App im Test: Offline-Karte und Echtzeitinfos

Zum 20. Jubiläum von wien.at veröffentlichte die Stadt eine neue App. Neben Stadtplan und wichtigen Hotlines bietet sie auch auf den User zugeschnittene Echtzeitinformationen.

Die neue “wien.at live” App der Stadt Wien soll Einwohnern und Besuchern der Stadt die wichtigsten Informationen rund um Wien liefern. Zu den Funktionen der App zählt unter anderem ein Stadtplan. Auf dem Plan lassen sich Adressen suchen und eine Vielzahl an Points-of-Interest zuschalten. So können beispielsweise Standorte für Car-Sharing, Park & Ride Anlagen, Taxistandplätze oder Kurzparkzonen angezeigt werden.

Auch WCs und der nächstgelegene Defibrillator können in der Karte angezeigt werden. Wer ohne mobiles Internet unterwegs ist, kann die Karte auch für die Offline-Nutzung herunterladen. Dafür werden knapp 190 MB freier Speicher benötigt.

wien.at live App in Bildern

1/13

wien.at live App

Wien.at live App

Wien.at live App

Wien.at live App

Wien.at live App

Wien.at live App

Wien.at live App

Wien.at live App

Wien.at live App

Wien.at live App

Wien.at live App

Wien.at live App

Wien.at live App

Wi-Fi in der Umgebung

Möchte man unterwegs doch mal die neuesten Nachrichten checken oder im Internet surfen, zeigt die App die nächsten freien zugänglichen Wi-Fi Hotspots in der Umgebung an. Mit Hilfe eines integrierten Scanners lassen sich über die Stadt verteilte QR-Codes auf Plakaten und Sehenswürdigkeiten direkt in der App anzeigen.

Über ein integriertes Sicherheitsfeature können beispielsweise auch Rechnungen der Stadt, die über einen QR-Code verfügen, mit der Anwendung auf ihre Echtheit überprüft werden. In der Kategorie “Hotlines” können wichtige Nummern wie die Vergiftungs-Informationszentrale, Gasnetz-Notruf oder der Ärtzefunkdienst abgerufen und direkt angewählt werden.

Störungsmeldungen in Echtzeit

Zusätzlich zum umfangreichen Kartenangebot bietet die App Echtzeitinformationen zu Störungen bei den Wiener Linien oder Unwetterwarnungen. In den Einstellungen können Anwender Bus- oder U-Bahn-Linien auswählen, über die man im Störungsfall benachrichtigt wird.

Außerdem ist das Anlegen von Keywords möglich, zu denen man im Falle einer passenden Veranstaltung Infos erhält. Ist z.B. Lady Gaga in der Stadthalle und das entsprechende Keyword vermerkt, informiert die App über das anstehende Konzert oder Event.

Droht ein Unwetter, kann man sich auf Wunsch auch Unwetterwarnungen zusenden lassen. Die Daten dafür kommen direkt von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG).

Fazit

Die neue "wien.at live" App ist übersichtlich gestaltet und bietet viele wichtige Informationen für Nutzer. Gerade die unzähligen Points-of-Interest für den Stadtplan lassen kaum Wünsche offen. Ein Feature, das vielen Nutzern Ärger ersparen wird, sind die Echtzeitbenachrichtigungen zu den Öffis. Schwächen zeigt jedoch die Suchfunktion in der Karte. So konnte die App einige Straßen gar nicht finden oder lokalisierte sie am falschen Ort.

Die App ist im Google Play Store und seit Donnerstag auch im Appstore für iOS erhätlich. Auch eine Anwendung für Windows ist geplant.