B2B
10.12.2016

21st Century Fox will Sky schlucken

Der US-Konzern von Rupert Murdoch hält bereits 39 Prozent an Sky - Gespräche dauern an - Sky will bis 6. Jänner konkretes Angebot vorgelegt wissen.

Der europäische Bezahlsender Sky hat nach eigenen Angaben ein informelles Übernahmeangebot des US-Unterhaltungskonzerns 21st Century Fox erhalten. Dieses habe einen Wert von 18,5 Milliarden Pfund (21,8 Milliarden Euro), teilte der an der Londoner Börse gelistete TV-Sender Sky am Freitag mit. 21st Century Fox hält bereits jetzt einen Anteil von 39 Prozent an Sky.

Die Gespräche zwischen 21st Century Fox, im Eigentum des Medienmoguls Rupert Murdoch, und Sky dauern noch an. Weitere Ankündigungen würden zu gegebener Zeit gemacht. Der US-Konzern müsse sich zum 6. Jänner entscheiden, ob er ein bindendes Angebot vorlegen oder von einer Übernahme Abstand nehmen wolle. Fox hält bereits 39 Prozent an Sky. Bei Sky-Anlegern kam die Nachricht gut an.