B2B
20.12.2016

Airbnb will Flugbuchungen anbieten

Der Online-Wohnungsvermittler Airbnb arbeitet laut Medienberichten an einem Service für Flugbuchungen.

Airbnb ist dabei, ein Flugbuchungsangebot zu entwickeln, wie Bloomberg entwickelt. Allerdings befindet sich das Projekt wohl noch in einem frühen Stadium. Wie Airbnb eine Flugsuche in sein bestehendes Angebot integrieren will, ist deshalb offen. Die Ausweitung des Betätigungsbereichs könnte ein strategischer Schritt in Richtung des für 2018 geplanten Börsengangs des Unternehmens sein. Auch andere Unternehmen im Tourismus-Umfeld versuchen derzeit, ihr Angebot auszuweiten. So hat der Flugbuchungs- und Reiseanbieter Expedia schon 2015 den Airbnb-Konkurrenten HomeAway für 3,9 Milliarden US-Dollar übernommen.

Mit dem Einbeziehen eines Flugbuchungsdienst könnte Airbnb dieser Konsolidierungtendenz im Online-Tourismusgeschäft etwas entgegensetzen. Das Unternehmen ist derzeit in mehreren Ländern unter Druck, weil seine Plattform in Konflikt mit den Mietgesetzen steht. Seit einem Monat bietet Aribnb mit "Trips" auch Reisetipps für 12 Städte, das Angebot soll im kommenden Jahr auf über 50 Städte ausgeweitet werden.