Alibaba-Gründer Jack Ma

© Deleted - 171210

NYSE
09/19/2014

Alibaba-Kunden läuten größten Börsengang aller Zeiten ein

Acht Alibaba-Kunden haben am Freitag den Börsengang des chinesischen Onlinehändlers in New York eingeläutet. Mit 25 Milliarden Dollar ist es der größte IPO aller Zeiten.

Beim Börsendebut des chinesischen Onlinehändlers Alibaba hat Unternehmensgründer Jack Ma seiner Kundschaft den Vortritt gelassen: Statt selbst die Eröffnungsglocke der New Yorker Börse zu betätigen, ließ Ma am Freitag acht Alibaba-Kunden den Handel an der Wall Street einläuten. Der chinesische Internet-Milliardär und ehemalige Englischlehrer wartete in schwarzem Jackett und blauem Hemd auf dem Börsenparkett auf die Erstnotiz der Alibaba-Aktie.

Start verzögert

Das Unternehmen hatte einen Ausgabepreis von 68 Dollar (52,80 Euro) festgelegt und peilt damit Einnahmen von 25,02 Milliarden Dollar an. Das wäre der größte Börsengang aller Zeiten. Die Aktien des chinesischen Internet-Händlers Alibaba dürften demnächst mit einem Kurs deutlich über 80 Dollar in den Handel starten.

Je nach Quelle wird ein Startkurs zwischen 82 Dollar und bis zu 87 Dollar erwartet. Vorerst verzögert sich der Start noch, die Börse hat um 15:30 MESZ gestartet. Der für Börsennotierungen Verantwortliche bei der New Yorker Börse teilte unterdessen mit, das Mehrzuteilungsrecht (Greenshoe) werde ausgeübt.

Amazon-Konkurrent

Der Onlinehändler wird oft als die chinesische Version von Amazon und Ebay beschrieben, weil es Funktionen beider Anbieter vereint. Er betreibt unter anderem die beliebteste chinesische Plattform für Onlinehandel, Taobao. Die Plattform hat 500 Millionen Nutzer und Schätzungen zufolge einen Marktanteil von mehr als 90 Prozent bei Verkäufen unter Privatpersonen.