B2B
01.02.2018

Alibaba steigerte Quartalsumsatz deutlich

Der chinesische Onlinehändler räumt damit Bedenken einer schwächeren Marktentwicklung aus.

Chinas größter Onlinehändler Alibaba hat mit einem überraschend starken Umsatzsprung Bedenken hinsichtlich einer schwächeren Marktentwicklung ausgeräumt. Von Oktober bis Dezember kletterten die Erlöse um 56 Prozent auf 83,03 Mrd. Yuan (10,61 Mrd. Euro), wie der Amazon-Konkurrent am Donnerstag mitteilte. Der Gewinn zog wegen höherer Vertriebs- und Marketingkosten um 35 Prozent auf fast 3,1 Mrd. Euro an. Analysten hatten hier mit mehr gerechnet. Die in New York gelistete Alibaba-Aktie fiel vorbörslich um mehr als drei Prozent. In China wuchs die Anzahl der aktiven Kunden laut Alibaba im abgelaufenen Quartal auf 515 Millionen.

Alibaba kündigte an, eine Option zum Kauf von 33 Prozent am Zahlungsabwickler Ant Financial aus dem Jahr 2014 auszuüben. Im Gegenzug erhalte Ant Rechte an dem geistigen Eigentum von Alibaba. Angesichts der zunehmenden Konkurrenz durch Tencent und JD.com bauen sich die Chinesen neue Standbeine auf und strecken ihre Fühler auch in Richtung Cloud-Computing und herkömmlichen Einzelhandel aus. Das Geschäft mit auf externe Server ausgelagertem Speicherplatz stieg im Schlussquartal um 104 Prozent. Der weltgrößte Onlinehändler Amazon gibt nach Börsenschluss Einblick ins Weihnachtsgeschäft.