B2B
10/10/2012

Amazon kauft Firmenzentrale

Online-Händler zahlt 1,1 Milliarden Dollar an Microsoft-Mitbegründer

Der weltgrößte Online-Einzelhändler Amazon will nicht länger Miete für seine Firmenzentrale in Seattle zahlen und kauft sich die Immobilie für mehr als eine Milliarde Dollar.

Der US-Konzern will nach Angaben von Freitagabend den Komplex aus elf Gebäuden in der Trendgegend South Lake Union für 1,1 Milliarden Dollar übernehmen. Verkäufer ist der Microsoft -Mitbegründer Paul Allen. Seiner Firma Vulcan Real Estate gehörten die Räume bisher.