B2B
13.12.2013

Amazon nicht mehr beliebtester Online-Händler

Neue Nummer eins in Deutschland ist laut einer aktuellen Erhebung die Drogeriemarktkette DM.

Amazon ist zahlenmäßig zwar weiterhin unangefochten die Nummer eins unter Deutschlands Online-Händlern. Seine langjährige Spitzenposition als beliebtester Händler der deutschen Bundesbürger hat Konzern aber der Studie „Proposition Index 2013“ zufolge in diesem Jahr verloren. Die Untersuchung wurde am Freitag von der Unternehmensberatung OC&C veröffentlicht. Neue Nummer eins in der Kundengunst ist demnach die Drogeriemarktkette dm.

Amazon hatte das Ranking jahrelang angeführt. Doch litt das Image des Unternehmens zuletzt durch kritische Medienberichte über dessen Steuerzahlungspraxis und die Arbeitsverhältnisse in den Logistikzentren. Auch über den Fall Amazon hinaus beobachteten die Handelsexperten ein Wiedererstarken des traditionellen Handels in der Kundengunst - zulasten reiner Online-Anbieter. Für die Studie wurden 30 000 Konsumenten in neun Ländern befragt.