B2B
11.01.2018

Amazon öffnet virtuelle Dash Buttons für Drittanbieter

© Bild: AP/Brynn Anderson

Amazon will seine Dash Buttons, mit denen rasch Produkte nachbestellt werden können, auf mehr Geräte bringen.

Amazons Dash Button soll nun auch vermehrt auf Geräten mit Bildschirmen Einzug halten. Der Online-Einzelhändler kündigte am Mittwoch sein Virtual Dash Button Service (VDBS) an. Mit dem Software Development Kit (SDK) soll es Herstellern vernetzter Geräte mit Bildschirmen ermöglicht werden, virtuelle Dash Buttons in ihre Produkte zu integrieren.

Der von Amazon 2015 zunächst als physischer Knopf für private Haushalte gestartet Dash Button ermöglicht es, zuvor ausgewählte Produkte wie etwa Klopapier, Waschmittel oder Taschentücher auf Knopfdruck schnell nachzubestellen (futurezone-Test) . Im vergangenen Jahr startete Amazon virtuelle Versionen des Knopfes für seine Website und mobile App. Nun können Gerätehersteller die programmierbaren virtuellen Buttons in ihre Geräte implementieren.

Hersteller wie Whirlpool, LG und Samsung setzen VDBS laut Venturebeat bereits bei einigen vernetzten Kühlschränken oder Waschmaschinen ein. Mit der Öffnung für alle Gerätehersteller will der Online-Einzelhändler weiter ins vernetzte Zuhause vordringen. Das SDK soll in den nächsten Monaten frei verfügbar sein.