B2B
08/23/2013

Amazon testet eigenes Handynetz

Laut einem Medienbericht könnte das Versandhaus schon bald in das Handynetz-Geschäft einsteigen. Möglicher Partner ist dabei der Satellitenbetreiber GlobalStar, mit dem Amazon nun erstmals entsprechende Probeläufe durchgeführt haben soll.

Das Online-Versandhaus Amazon hat laut Informationen von Bloomberg im kalifornischen Cupertino eine Handyinfrastruktur getestet. Die Technik stammt laut dem Bericht vom Satellitenunternehmen Globalstar, das bislang lediglich mit Satellitentelefonen gearbeitet hat. Die Details des Testlaufes sind unbekannt, Bloomberg beruft sich auf informierte Personen, die nicht näher genannt werden wollen. Es wird auch ein Brief von einem Globalstar-Manager an die US-Kommunikationsbehörde Federal Communications Commission (FCC) genannt, indem er angibt, dass Unternehmen einer „großen Technologiefirma“ helfe.  

Ob die Tests nun weitergehen oder ob Amazon konkret plane, in das Handynetz-Geschäft einzusteigen, ist derzeit noch unklar. Bislang setzt Amazon mit seinen eigenen Geräten auf die Infrastruktur anderer Netzbetreiber. Über dieses sogenannte Whispernet können Nutzer bestimmter Kindle-Geräte auf das Internet zugreifen.

Mehr zum Thema

  • Amazon präsentiert lustigste Rezensionen
  • Amazon akzeptiert teilweise falsche Passwörter
  • Amazon steigt in Kunsthandel ein
  • Jeff Bezos übernimmt Washington Post
  • Amazon setzt Wachstumskurs fort