Amazons Top-Kritiker kämpfen mit Plagiaten

© Reuters

Finanzen
07/27/2012

Amazon verzeichnet nur geringen Gewinn

Während der Umsatz auf fast 13 Milliarden Dollar angestiegen ist, lag der Gewinn im vergangenen Quartal nur bei rund sieben Millionen Dollar. Schuld sind hohe Kosten und Investitionen.

Der weltgrößte Online-Einzelhändler Amazon hat das vergangene Quartal nur mit einem dünnen Gewinn von sieben Millionen Dollar abgeschlossen. Höhere Kosten und Investitionen wie der Kauf des Industrieroboter-Spezialisten Kiva Systems haben fast den ganzen Überschuss aufgezehrt. Im Vorjahresquartal hatte Amazon noch 191 Millionen Dollar verdient. Der Umsatz im zweiten Quartal stieg unterdessen im Jahresvergleich um 29 Prozent auf 12,83 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Amazon hatte sich auch früher schon bereit gezeigt, Gewinne für die Ausweitung des Geschäfts oder den Ausbau der technischen Infrastruktur zu opfern. Das Unternehmen investiert gerade massiv unter anderem in seine Tablet-Computer und E-Book-Reader sowie die Entwicklung der Online-Dienste. Für das laufende Quartal rechnet Amazon mit einem operativen Verlust von 50 bis 350 Millionen Dollar. Die Marktexperten hatten ein Plus erwartet. Auch Gewinn und Umsatz im vergangenen Quartal verfehlten die Analysten-Erwartungen. Die Aktie lag nachbörslich um rund ein Prozent im Minus, nachdem sie zunächst um sieben Prozent nachgegeben hatte.

Mehr zum Thema

  • Bericht: Bis zu sechs neue Tablets von Amazon
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.