B2B
04/18/2012

Apple-Aktie wieder im Aufwind

Wieder deutlich über 600 Dollar

Apple ist und bleibt ein Phänomen, auch an der Börse: Erst verlor die Aktie des erfolgsverwöhnten Elektronikkonzerns in einer Woche rund 10 Prozent an Wert, dann legte sie in nicht mal zwei Tagen wieder um 6 Prozent zu. Am Mittwoch im frühen New Yorker Handel kostete das Papier 614 Dollar und bewegte sich damit wieder in Richtung des jüngst erreichten Höchststands von 644 Dollar.

Das zwischenzeitliche Abgleiten der Aktie wurde auch durch Analystenstudien ausgelöste, in denen die Sorge geäußert wurde, dass die Verkäufe der Erfolgsgeräte iPhone und iPad schwächeln könnten. Mehr Klarheit wird die Vorlage der Geschäftszahlen für die ersten drei Monate des Jahres am kommenden Dienstag (24. April) bringen.

Mit einem Rekordgewinn von 13,1 Milliarden Dollar wie im jüngsten Weihnachtsquartal ist indes nicht zu rechnen. Dennoch haben die Aktionäre keinen Grund, zu meckern: Vor zwei Monaten stand die Aktie gerade einmal bei 500 Dollar, vor einem Jahr war sie sogar nur rund 330 Dollar wert. Zudem gibt es von Apple demnächst erstmals seit 15 Jahre eine Dividende.

Mehr zum Thema

  • Höhenflug der Apple-Aktie gestoppt
  • Apple: Erste Dividende seit 1995
  • Apple beantwortet 100-Milliarden-Dollar-Frage