B2B
09.08.2013

Apple: Aufsichtsrat will Innovationen sehen

Das Kontrollgremium von Apple zeigt sich über den Mangel an neuen Produkten und Ideen besorgt. Das Board of Directors übt damit Kritik an Tim Cooks Kurs. Der Apple-Chef hatte immer wieder spannende Produkte angekündigt, bis dato jedoch nichts davon vorgestellt.

Die Geduld von Apples Aufsichtsrat scheint überstrapaziert. Insidern zufolge wird der Mangel an neuen Produkten kritisiert. Auch fehle es an spannenden Innovationen, wie Fox Business mit Berufung auf Insider berichtet. Das Gremium sei besorgt und verlangt Einblick, was in Entwicklung ist und wie Innovation stattfinden wird. Dem Aufsichtsrat gehören Manager aus den unterschiedlichsten Bereichen wie etwa Finanzdienstleistung, Kosmetik, Schiffbau oder Unterhaltung an.

Tim Cook hatte in den vergangenen Monaten bei Auftritten wiederholt neue Produkte und spannende Neuigkeiten versprochen. Bis dato war davon nichts zu sehen. Die Sorgen des Aufsichtsrat sollen dem Bericht zufolge jedoch nicht als direkte Kritik an Tim Cook verstanden werden. Der Apple-Chef, der vom Board dazu in einer Sitzung befragt wurde, sei weiter sicher im Amt.

Mehr zum Thema

  • Apple bekommt zweite Chance gegen Motorola
  • Neue Bilder des iPhone 5C aufgetaucht
  • Smartphones: Android hat 80 Prozent Marktanteil
  • Verkauf von Tablets geht leicht zurück