B2B
03/25/2015

Apple kauft Datenbank-Start-up FoundationDB

Das junge Unternehmen hat sich auf schnelle und zuverlässige NoSQL-Datenbanken spezialisiert. Nun wurden sie von Apple aufgekauft.

Laut einem Bericht bei TechCrunch hat Apple das Start-up FoundationDB übernommen. Eine Apple-Sprecherin hat die Übernahmen auch gegenüber dem Wall Street Journal bestätigt. Über die finanziellen Details des Deals ist derzeit noch nicht bekannt. FoundationDB bietet seine Software ab sofort nicht mehr zum Download auf seiner Webseite an.

Der Fokus des Start-ups liegt darauf, schnelle und effiziente Datenbanksysteme anzubieten. Apple könnte die Technik nutzen, um die Leistung von Diensten wie dem App Store, und iCloud zu optimieren. Woran genau das Team rund um FoundationDB arbeiten, ist jedoch unklar. „Apple kauft immer wieder kleiner Unternehmen und wir kommunizieren grundsätzlich nicht den Zweck oder unsere Pläne damit“, so Apple auf eine Anfrage von TechCrunch.

FoundationDB hat vor der Übernahme im Rahmen von zwei Finanzierungsrunden insgesamt 22,7 Millionen US-Dollar aufgestellt, unter anderem von den Investmentfirmen SV Angel, Sutter Hill und CrunchFund.