Tesla-CEO Elon Musk

© REUTERS/BOBBY YIP

B2B
05/05/2017

Apple-kauft-Tesla-Gerücht kostet Elon Musk nur ein Lächeln

Die Spekulationen wonach der iPhone-Hersteller den Elektroautobauer übernehmen könnte, tut Tesla-Chef Elon Musk mit einem Lächeln ab.

Darüber, dass sich Apple den Elektroautobauer Tesla einverleiben könnte, wird schon seit einigen Jahren spekuliert. Immer wieder werden diese Gerüchte befeuert - zuletzt als Apple die seine aktuellen Quartalszahlen veröffentlichte.

Der Umstand, dass der iPhone-Hersteller auf Reserven von 256,8 Milliarden US-Dollar sitzt und Tesla einen Marktwert von ungefähr 47 Milliarden US-Dollar gehandelt wird, hat einen Analysten von Morgan Stanley dazu verleitet, den Tesla-CEO Elon Musk nach den immer wiederkehrenden Übernahmegerüchten zu fragen, wie bgr berichtet.

Ha!

Als Musk die Frage hörte, lachte er auf und stellte seiner Antwort ein lautes "Ha!" voran. Musk verneinte und meinte, dass es keine derartigen Gespräche mit Apple gebe. Es gäbe auch keine Anzeichen, dass Apple an solchen Verhandlungen interessiert sei, so Musk.

Der Morgan-Stanley-Analyst fragte nach, ob Apple für Tesla ein Konkurrent oder doch mehr ein potenzieller Partner sei. Musk: "Ich weiß nicht was Apple in Sachen Autos machen wird - es ist alles unklar."

Bereits mehrere Gespräche

2013 hat es mehrere bestätigte Treffen zwischen Musk und Apples-Übernahme-Chef Adrian Perica gegeben. Es ist aber nicht offiziell bekannt, was bei den Meetings besprochen wurde. Damals wurde allerdings der Marktwert von Tesla mit "nur" ungefähr vier Milliarden US-Dollar beziffert.