Apple-Präsentation

© Engadget

B2B
10/22/2015

Apple setzt in China auf erneuerbare Energien

Apple will die Produktion seiner Geräte im von Umweltverschmutzung geplagten China klimafreundlicher machen.

Der Auftragsfertiger Foxconn werde bis 2018 Solaranlagen mit einer Leistung von 400 Megawatt installieren, kündigte der iPhone-Konzern am Donnerstag an. Apple baue zusätzlich weitere Kapazitäten von 200 Megawatt auf, um den Klima-Einfluss anderer Zulieferer auszugleichen.

Insgesamt sollen in der Zulieferkette Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien mit einer Gesamtkapazität von mehr als zwei Gigawatt entstehen. Bis zum Jahr 2020 solle der Ausstoß von Treibhausgasen in China dadurch um 20 Millionen Tonnen verringert werden. Apple betont schon seit einiger Zeit den Fokus auf erneuerbare Energien und lässt unter anderen seine Rechenzentren und hauseigenen Läden größtenteils damit versorgen.