B2B
22.12.2014

Apple verkauft seine Produkte wieder in Russland

Nach dem extremen Wertverlust des Rubels hatte der amerikanische Konzern vorübergehend den Verkauf in Russland eingestellt.

Der US-Computerkonzern Apple verkauft seine Produkte wieder online in Russland. Eine Woche nach dem vorläufigen Verkaufsstopp waren iPhones und iPads am Montag auch für russische Kunden wieder zu haben. Die Preise allerdings stiegen um rund 30 Prozent.

Ein iPhone 6 etwa kostet derzeit knapp 54.000 Rubel (760 Euro). Das sind 14.000 Rubel (35 Prozent) mehr als vor einer Woche und 22.000 Rubel mehr als Anfang November. Insgesamt stieg der Preis seitdem um fast 70 Prozent.

Apple hatte den Online-Verkauf in Russland vergangenen Dienstag wegen des extremen Wertverlusts des Rubel unterbrochen und angekündigt, die Preise zu „überdenken“. Anfang November hatte der US-Konzern bereits erstmals die Preise hochgesetzt. Die russische Währung ist seit Jahresbeginn auf Talfahrt.