© Apple

Studie
05/22/2012

Apple weiterhin wertvollste Marke der Welt

Der Konzern konnte seinen Marktwert weiter steigern und den Spitzenplatz verteidigen. Auf Platz zwei folgt IBM und verdrängt somit Google auf den dritten Platz der Rangliste.

Apple bleibt die wertvollste Marke der Welt. Der US-Technologiekonzern habe seinen Markenwert im vergangenen Jahr noch weiter gesteigert und seinen 2011 erreichten Spitzenplatz verteidigt, heißt es in der am Dienstag veröffentlichten jährlichen Markenwertstudie des Marktforschungsunternehmens Millward Brown. Demnach hat Apple einen Markenwert von knapp 183 Mrd. Dollar (144 Mrd. Euro). Mit Geräten wie dem iPhone und dem iPad habe Apple seinen Status als Luxus- und Lifestyle-Marke „exzellent gepflegt" und stetig erneuert.

IBM
Auf Platz zwei folgt der US-Computer- und Beratungskonzern IBM mit einem Markenwert von knapp 116 Mrd. Dollar und verweist damit Google - die einstige Nummer eins - auf Platz drei. Auf vordere Plätze schaffen es auch McDonald`s, Microsoft und Coca-Cola. Das einzige Unternehmen mit einem Platz unter den ersten zehn, das nicht aus den USA stammt, ist der chinesische Telekommunikationskonzern China Mobile auf Platz zehn mit einem Markenwert von 47 Mrd. Dollar.

Facebook und SAP
Die höchste Wertsteigerung aller Marken legte Facebook hin. Das soziale Netzwerk kletterte auf der Markenwert-Liste von Millward Brown von Platz 35 auf Platz 19. Wertvollste deutsche Marke ist nach wie vor die Deutsche Telekom, mit 26,8 Mrd. Dollar auf Platz 20. Nummer zwei in Deutschland bleibt laut Studie der Softwarekonzern SAP.

Afrika
Erstmals schaffte es im vergangenen Jahr eine afrikanische Marke unter die ersten hundert: der südafrikanische Mobilfunkanbieter MTN belegt bei Millward Brown mit einem Markenwert von 9,2 Mrd. Dollar Platz 88. Ein weiteres Ergebnis der Untersuchung: Unternehmen mit Frauen in der Vorstandetage sind ganz besonders erfolgreich. 77 der 100 weltweit wertvollsten Marken haben demnach ein weibliches Vorstandsmitglied. Millward Brown wertete für die Studie Finanzkennzahlen sowie Daten der Markt- und Verbraucherforschung aus.

Mehr zum Thema

  • Tim Cook ist der bestbezahlte CEO in den USA