Internet-Protokoll
04/15/2011

Asien sind die iPv4-Adressen ausgegangen

APNIC hat die letzten Adressen vergeben

Das Asia Pacific Network Information Centre (APNIC) hat am Donnerstag den letzten Block von IPv4-Adressen vergeben. Das ging schneller als ursprünglich angenommen, so war dies erst für diesen Sommer erwartet worden.

Die Zahl der verfügbaren IP-Adressen nach dem bislang verwendeten Standard IPv4 ist auf 4,3 Milliarden beschränkt. Der bereits Ende 1995 festgelegte Nachfolger IPv6 ermöglicht eine nahezu unendlich große Zahl dieser Kennzahlen. Der APNIC-Leiter Paul Wilson kündigte an, dass ab dem heutigen Tag IPv6 verpflichtend werde, um neue Internet-Netzwerke und Services anzubieten.

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.