Surface Pro 3 Tablets haben in Zukunft einen fixen Platz in den Cockpits der Austrian Airlines Flotte

© Austrian Airlines

B2B
11/12/2014

AUA stattet Piloten mit Surface Pro 3 Tablets aus

Bei den Austrian Airlines sollen Tablets die Arbeitsabläufe in Cockpits modernisieren und Papierversionen von Flugdokumenten ersetzen.

Seit Anfang November setzen die Piloten der AUA auf Microsofts Surface Pro 3. Die Tablets sollen die Arbeitsabläufe im Cockpit modernisieren und die Electronic Flight Bag, in der die Papierversionen wichtiger Flugdokumente transportiert werden, ersetzten. Insgesamt sollen 950 Surface Pro 3 an die AUA-Piloten ausgeliefert werden.

Vor dem Flug laden sich die Piloten die aktuellen Fluginformationen und -dokumente auf ihre Tablets. Aus Sicherheitsgründen müssen sich immer zwei Tablets im Cockpit befinden. Dort werden sie über spezielle Halterungen fixiert.

Immer mehr Tablets in Cockpits

Seit geraumer Zeit halten immer mehr Tablets Einzug in die Cockpits der Airlines. Neben Austrian Airlines setzen auch Delta Airlines auf Microsoft-Tablets.

Bei Alaska Airlines, American Airlines, British Airways und United Airlines hingegen kommen Tablets aus dem Hause Apple zum Einsatz.