B2B
24.06.2013

Ballmer strukturiert Microsoft um

Microsoft-CEO Steve Ballmer will seinem Konzern offenbar neue Strukturen verpassen. Bislang ist lediglich eine kleine Gruppe Vertrauter in die Pläne eingeweiht. Die Änderungen sollen aber bereits Anfang Juli präsentiert werden.

Viele Top-Manager bei Microsoft sind besorgt, da angeblich auch einige hochrangige Microsoft-Angestellte ihre Sessel räumen müssen, wie allthingsd berichtet. Weil Ballmer seine Pläne bisher aber unter Verschluss hält, sind kaum Details bekannt. Der CEO hat schon 2012 angekündigt, Microsoft in eine "Devices and Services"-Firma verwandeln zu wollen. Die anstehende Umstrukturierung könnte ein Versuch sein, ein nachhaltiges Vermächtnis beim Konzern aus Redmond zu hinterlassen.

Gerüchten zufolge will Ballmer seine Pläne am 1. Juli einer größeren Gruppe von Top-Managern präsentieren. Die angedachten Umstrukturierungen sollen einige Führungskräfte mit deutlich mehr Verantwortung ausstatten, da Kompetenzen in neuen Abteilungen gebündelt werden sollen. Einige Manager werden dafür wohl ihren Hut nehmen müssen. Die Strukturen des Konzerns sollen auf jeden Fall vereinfacht werden.

Mit Spannung erwartet wird vor allem, welche Rolle Windows, Microsofts kampferprobtes Flaggschiff, im neuen Konzerngefüge einnehmen wird. Die Umstellungen sind laut Medienberichten teilweise wohl auch auf den steigenden Druck der Investoren zurückzuführen, die zunehmend Veränderungen für die Zukunft fordern.

Mehr zum Thema

  • Amy Hood wird neue Finanzchefin von Microsoft
  • Windows 8 und Xbox bescheren Microsoft Gewinn
  • Bill Gates kritisiert Microsoft