B2B
11.07.2012

Ballmer: "Werden Apple nichts überlassen"

Steve Ballmer, CEO von Microsoft, hat nun in einem Interview klar gestellt, dass Microsoft den Mobile-Markt Apple nicht kampflos überlassen wird. Nach dem Microsoft-Tablet Surface wird auch ein iPhone-Konkurrenzprodukt nicht völlig ausgeschlossen.

Microsoft will nun den Kampf gegen Apple aufnehmen. Der integrierte Hard- und Softwarebereich soll nicht Apple alleine überlassen werden und das hauseigene Tablet "Surface" sei der Beginn einer neuen Ära. Steve Ballmer gesteht in dem Interview mit CRN ein, dass Microsoft in der Vergangenheit Innovationen im Hard- und Softwarebereich an Apple verloren hat. Mit dem neuen Tablet aber beginne eine neue Zeit für das Unternehmen und man werde im Kampf gegen Apple "nichts mehr unversucht lassen".

Nichts mehr Apple überlassen
Ballmer sagte ausserdem, dass man Apple kein Stück Marktanteil freiwillig überlassen werde. Weder die Endnutzer-Cloud, noch die Hard- und Softwareinnovationen. "Das wird nicht passieren", betont er. Microsoft fühle sich stark genug, in allen Bereichen genügend Innovationen zu präsentieren.

Die Frage nach einem iPhone-Konkurrenzprodukt lässt Steve Ballmer kurz überlegen und antwortet dann, dass man momentan sehr mit dem Tablet "Surface" beschäftigt ist und ausserdem mit Nokia und HTC sehr starke Partner im Handy-Bereich hat. "Wir werden sehen was passiert.", so Ballmer zum Abschluss.

Mehr zum Thema

  • Microsoft stellt Surface-Tablets vor
  • Warum Microsoft auf eigene Hardware setzt