B2B
01.04.2015

Börsengang: Webhoster GoDaddy mit 4,5 Milliarden bewertet

Der bekannte US-Webhoster will rund 440 Millionen US-Dollar beim Börsengang lukrieren. Das Unternehmen wurde bereits 1997 gegründet.

Das amerikanische Webhosting-Unternehmen GoDaddy wird Insidern zufolge beim bevorstehenden Börsengang mit etwa 4,5 Milliarden Dollar bewertet. GoDaddy habe den Ausgabepreis auf 20 Dollar je Aktie festgelegt, verlautete aus dem Kreis der Firmen, die den Gang aufs Parkett begleiten. Zu diesem Preis würde die Emission 440 Millionen Dollar einbringen.

2011 verkauft

Der Konkurrent von United Internet wird voraussichtlich am Mittwoch an die New Yorker Börse gehen. Das Unternehmen bietet neben der Bereitstellung von Webseiten-Speicherplatz auf Servern unter anderem die Entwicklung von Internetpräsenzen an. GoDaddy wurde 1997 gegründet und 2011 von einer Gruppe von Finanzinvestoren unter Führung von KKR und Silver Lake Partners für 2,25 Milliarden Dollar einschließlich Schulden gekauft.