© BSH Group

Internet of Things
09/22/2014

Bosch übernimmt Smart Home-Joint Venture von Siemens

Für drei Milliarden Dollar kauft der deutsche Technologiekonzern Bosch den Anteil von Siemens am gemeinsamen Joint Venture auf. Dieses entwickelt Smart Home-Anwendungen.

Der Technologiekonzern Bosch übernimmt das Joint Venture BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH komplett. Bosch zahlt drei Milliarden Euro für den 50-prozentigen Siemens-Anteil, wie das Unternehmen in der Nacht zum Montag mitteilte. Vor Vollzug der Transaktion sollen zudem jeweils 250 Millionen Euro an Siemens und Bosch ausgeschüttet werden. BSH passe von seiner strategischen Ausrichtung sehr gut zur Bosch-Gruppe, sagte Bosch-Chef Volkmar Denner.

Internet of Things

Der Konzern, der gleichzeitig einer der größten Autozulieferer weltweit ist, will sich mehr und mehr auf das sogenannte „Internet der Dinge“ konzentrieren. Darunter versteht man Hausgeräte wie Waschmaschinen oder Kühlschränke, die technisch in der Lage sind, mit dem Internet zu kommunizieren.

Über die Komplettübernahme des 1967 entstandenen Gemeinschaftsunternehmens BSH war bereits monatelang spekuliert worden. Sie soll nach Zustimmung der Kartellbehörden voraussichtlich im ersten Halbjahr 2015 abgeschlossen werden.