B2B
09/12/2011

Broadcom kauft NetLogic um 3,7 Milliarden Dollar

Der Konzern rüstet sich für den Wettkampf im Smartphone-Sektor

Broadcom, einer der führenden Microchip-Hersteller für Smartphones und Settop-Boxen, expandiert. Das US-Unternehmen, das sich auf Kommunikations-Hardware spezialisiert hat, kauft um 3,7 Milliarden US-Dollar die US-Firma NetLogic Microsystems. Das Unternehmen beliefert Cisco und Alcatel-Lucent, mit HP, Ericsson und ZTE sei man in Verhandlungen.

Der Kauf sei bereits von beiden Vorständen abgesegnet worden. Durch die Übernahme, die Mitte 2012 abgeschlossen sein soll, erwirbt Broadcom Wissen im Bereich von Prozessoren, die große Datenmengen verarbeiten können. Neben dem Smartphone- und Tablet-Sektor soll der Zukauf auch die Automobil-Sparte stärken. Hier sieht Broadcom-Chef Scott McGregor großes Potenzial, denn künftig werden immer mehr Inhalte auch ins Auto gestreamt.