© Herwig Prammer/Reuters

Glücksspiel
03/31/2011

Bwin-Fusion mit PartyGaming startet in London

Der 1997 gegründete österreichische Sportwettenanbieter bwin ist seit Donnerstag Geschichte. Stattdessen ging in London bwin.party an den Start.

Seit Donnerstag ist die Fusion des Wiener Unternehmens mit der britischen PartyGaming wirksam. Die neue Gesellschaft bwin.party digital entertainment ist der größte börsenotierte Online-Glücksspielkonzern der Welt, Firmensitz ist die britische Mittelmeerenklave Gibraltar. Die bwin.party-Aktie startet am Donnerstag an der Londoner Börse, wo das Papier im Index FTSE 250 notiert, aktuell bei rund 194,6 Pence. Die Wiener Börse verliert mit dem Abgang bwins ein ATX-Schwergewicht, die bwin.party-Aktie ist nur noch im ungeregelten Dritten Markt handelbar.

bwin und PartyGaming wollen ihre Synergien nutzen und sowohl bei Sportwetten als auch bei Online-Poker und Bingo vorne mitspielen. Jetzt, wo immer mehr Glücksspielmärkte reguliert würden, habe man eine die Chance, die Marktführerpositionen in diesen Bereichen in Kapital umzuwandeln, so die Chefs der neuen Gesellschaft, Norbert Teufelberger und Jim Ryan.

bwin.party hat 852 Mio. Aktien ausgegeben, wie es in einer Aussendung hieß. Das Aktiensymbol ist BPTY, die ISIN-Nummer lautet G1000A0MV757.