Wechsel
03/23/2011

Chef von Apples Mac-Software zieht sich zurück

Bertrand Serlet will künftig wissenschaftlich arbeiten

Wie der US-Konzern Apple bekannt gab, tritt der Chef der Mac-Softwareentwicklung zurück. Bertrand Serlet, der seit 22 Jahre im Unternehmen ist, war maßgeblich an der Entwicklung der Software beteiligt. Als Begründung nennt der Franzose, dass er von der Praxis in die Theorie wechseln wolle. Anstatt Produkten interessiere in die Wissenschaft, wo er sich nun künftig engagieren werden.

Seine Nachfolge tritt sein Stellvertreter an. Craig Federighi – bis auf eine Unterbrechung – ebenfalls lange Jahre bei Apple wird sich künftig um Mac OS X kümmern. Das nächste große Update ist diesbezüglich OS X 10.7, auch bekannt als Lion.