Erfolg
01/09/2012

Chip-Hersteller Dialog meldet hohe Gewinne

Dank des Smartphone-Booms stieg der Gewinn des iPhone-Zulieferers um drei Viertel auf 527 Millionen US-Dollar

Der Smartphone-Boom im Weihnachtsgeschäft hat die Einnahmen des Chipentwicklers Dialog Semiconductor sprudeln lassen. Der Umsatz sei 2011 nach vorläufigen Zahlen binnen Jahresfrist um gut drei Viertel auf 527 Millionen Dollar gestiegen, teilte das Unternehmen aus Kirchheim/Teck am Montag mit. Allein im Schlussquartal habe der Umsatz 172 Millionen Dollar erreicht. Ende Oktober hatte der Halbleiterspezialist noch 150 bis 157 Millionen Dollar vorausgesagt.

Beliebtes Weihnachtsgeschenk
Dialog ist auf die Entwicklung von Energiesteuerungs- und Audio-Chips spezialisiert, die Produkte werden unter anderem in Apples populärem iPhone eingesetzt. Im vergangenen Weihnachtsgeschäft waren Smartphones der große Renner. Einer Studie des Branchenverbands Bitkom zufolge lag unter jedem sechsten deutschen Christbaum zum Fest ein internetfähiges Handy.

Problemfaktor Materialkosten
Allerdings standen die Margen von Dialog aufgrund eines höherwertigen Produktmix und steigender Materialkosten zuletzt unter Druck, wie die Firma mitteilte. Konkrete Zahlen nannte Dialog nicht. In den kommenden Monaten sollen sich die Renditen aber stabilisieren und in der zweiten Jahreshälfte 2012 verbessern. Den Jahresabschluss für 2011 will Dialog am 22. Februar vorlegen.