B2B
25.01.2017

Cisco stärkt Softwaregeschäft mit Milliarden-Übernahme

Für 3,7 Milliarden Dollar soll das Softwareunternehmen Appdynamics übernommen werden. AppDynamics wollte ursprünglich diese Woche an die Börse gehen.

Der US-Telekomausrüster Cisco übernimmt für 3,7 Milliarden Dollar (3,44 Mrd. Euro) das heimische Softwareunternehmen Appdynamics. Die am Dienstag von Cisco angekündigte Transaktion entspricht der neuen Strategie des Konzerns. Demnach konzentriert sich dieser verstärkt auf Software-Geschäfte.

Cisco reagiert damit auf den Trend, Speicherplatz und Rechnerkapazitäten über das Internet zur Verfügung zu stellen (Cloud Computing). Der Konzern griff bei Appdynamics zu, bevor die Firma mit Sitz in San Francisco an die Börse ging. Diesen Schritt hatte der Firmensoftware-Anbieter im Dezember angekündigt. Dieses Vorgehen sei aber laut TechCrunch nicht unüblich. So würden in den USA oftmals Unternehmen einen Börsengang beantragen, während sie im Hintergrund Übernahmegespräche führen.

Cisco kauft ein

AppDynamics bietet Lösungen, die die Leistung und Aufbau von Business-Apps überwachen sollen. Damit soll es möglich sein, potenzielle Schwachstellen frühzeitig zu erkennen und diese zu beheben. Zuletzt hatte Cisco auch Jasper Technologies, Entwickler einer Internet-of-Things-Plattform für die Cloud, für 1,4 Milliarden US-Dollar übernommen.