B2B 14.02.2013

Cisco verkauft mehr Netzwerktechnik

Konzern profitiert von Cloud-Diensten

Der weltgrößte Netzwerk-Ausrüster Cisco Systems setzt seinen guten Lauf fort. Im zweiten Geschäftsquartal (bis Ende Januar) stieg der Umsatz um 5 Prozent auf 12,1 Milliarden Dollar. Der Gewinn legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um 44 Prozent auf unterm Strich 3,1 Milliarden Dollar (2,3 Mrd Euro) zu. Der große Sprung kam auch durch eine Steuergutschrift zustande.

Cisco habe Rekordergebnisse in einem herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld eingefahren, erklärte Konzernchef John Chambers am Mittwoch am Firmensitz in San Jose. Cisco profitiert unter anderem von der wachsenden Bedeutung von Cloud-Diensten, also der Auslagerung von Daten und Programmen auf große Rechner im Internet.

Cisco stellt Geräte für den Datenverkehr her, vorwiegend Router und Switches.  Die Aktie stieg nachbörslich leicht.

Mehr zum Thema

  • Cisco: „Flugzeuge werden künftig ausgedruckt“
  • Cisco verkauft Linksys an Belkin
  • Cisco steigt bei Cloud-Service Parallels ein
  • Cisco und NXP forcieren Auto-Vernetzung
( DPA ) Erstellt am 14.02.2013