Dell ist um eine Sparte ärmer und um drei Milliarden Dollar reicher

© AP/Paul Sakuma

Abbau
03/28/2016

Dell verkauft Sparte für drei Milliarden Dollar

Die Technologie-Dienstleistungssparte des US-PC-Herstellers Dell wird vom japanischen Unternehmen NTT Data für rund 3 Milliarden Dollar gekauft.

Der US-PC-Hersteller Dell will sich von Aktivitäten trennen, die nicht direkt zum Kerngeschäft gehören, und verkauft Sparten für Technologie-Dienstleistungen. Käufer ist eine Tochter der japanischen Nippon Telegraph & Telephone (NTT). Die Japaner zahlen rund 3 Mrd. Dollar (2,69 Mrd. Euro), wie NTT am Montag in Tokio mitteilte.

EMC-Kauf geplant

Wann der Deal abgeschlossen sein soll, wurde nicht bekanntgegeben. NTT will in den USA expandieren und unter anderem das Cloud-Geschäft ausbauen. Die Japaner würden mit der Transaktion auch rund 28.000 Mitarbeiter von Dell in den USA und Indien übernehmen.

Dell hatte angekündigt, sich von Randgeschäften trennen zu wollen. Die Amerikaner sind dabei, den Speicherspezialisten EMC zu kaufen. Der Deal war bei Bekanntgabe im Oktober vergangenen Jahres rund 67 Mrd. Dollar (60,07 Mrd. Euro) schwer. Dell will mit EMC sein Geschäft um Speicherdienste erweitern und so besser mit Rivalen wie Hewlett-Packard konkurrieren.