B2B
21.05.2015

Deutsche Telekom stellt T-Online offiziell zum Verkauf

Das Geschäftsmodell habe sich überlebt, heißt es. Erste Gespräche mit Interessenten sollen schon laufen.

Die Deutsche Telekom spricht nun offiziell über einen möglichen Verkauf ihres Internet-Portals T-Online. Gespräche mit Interessenten seien bereits aufgenommen worden, sagte Konzernchef Tim Höttges auf der Hauptversammlung am Donnerstag in Köln. Das Geschäftsmodell von T-Online habe sich überlebt. „Die Wege der Kunden ins Netz laufen heute nicht mehr über ein Portal.“

Auch eine E-Mail-Adresse könnten Internet-Surfer überall im Netz erhalten. Zudem finanziere sich die Seite allein über Werbung, sagte Höttges. Die Telekom startete nach Reuters-Informationen den Verkauf ihres Internetportals Ende 2014. Als ein aussichtsreicher Käufer wird der Verlag Axel Springer gehandelt.