Der ehemals staatliche Telekommunikations-Konzern ist mittlerweile in deutscher Hand

© Reuters/YIORGOS KARAHALIS

Expansion
02/16/2014

Deutsche Telekom will mehr Anteile an griechischer OTE

Laut einem Bericht gibt es bereits fortgeschrittene Gespräche mit der griechischen Regierung über den Kauf weiterer zehn Prozent am Telekom-Anbieter.

Die Deutsche Telekom steht einem Zeitungsbericht zufolge vor der Aufstockung ihres Anteils am griechischen Telekom-Anbieter OTE. Der Konzern sei in fortgeschrittenen Gesprächen mit der griechischen Regierung über den Kauf weiterer zehn Prozent von OTE, berichtete die griechische Zeitung "To Vima" am Samstag ohne Nennung von Quellen. Beide Seiten seien bereit, "sich die Hände zu schütteln".

Weitere Details nannte die Zeitung nicht. Das Finanzministerium in Athen wollte sich zu dem Bericht ebenso wenig äußern wie ein Telekom-Sprecher.

Möglicher Mehrheitseigner

OTE wird an der Börse mit 6,1 Mrd. Euro bewertet. Ein Kauf von zehn Prozent könnte damit rund 610 Mio. Euro kosten. Die Deutsche Telekom hatte 2008 bereits einen Kontrollanteil von 40 Prozent an OTE erworben. Die griechische Regierung hält aktuell noch sechs Prozent an OTE, der staatliche Pensionsfonds IKA vier Prozent. Die übrigen Anteile liegen bei privaten Investoren.

Ende Jänner hatten bereits Medien berichtet, die Telekom wolle ihren OTE-Anteil um zehn Prozent aufstocken. Der deutsche Konzern hatte dies als "Gerüchte und Spekulationen" bezeichnet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.