© Deleted - 1130022

Österreich

Drei-Deal: A1 darf Orange-Frequenzen kaufen

Noch hängt alles am Entscheid der Bundeswettbewerbsbehörde in Österreich, ob Drei Orange kaufen darf - die Entscheidung soll am 17. Dezember fallen. Die EU-Kommission hat dem Deal bereits zugestimmt. Jetzt hat auch die Telekom-Control-Kommission (TKK) grünes Licht für den Verkauf bestehender Orange-Frequenzen an A1 zugestimmt.

Das zu erwerbende Spektrum besteht aus insgesamt 2 x 13,2 MHz an gepaarten Frequenzen, welche folgende Frequenzen inkludieren: 2 x 3,2 MHz im 900 MHz Spektrum; 2 x 5,0 MHz im 2.100 MHz Spektrum und 2 x 5,0 MHz im 2.600 MHz Spektrum. Die Telekom Austria Group hält derzeit folgende gepaarte Frequenzen: 2 x 17,0 MHz im 900 MHz Spektrum; 2 x 14,8 MHz im 2.100 MHz Spektrum und 2 x 20,0 MHz im 2.600 MHz Spektrum. Diese Frequenzen sollen die Netzqualität von A1 steigern.

Mehr zum Thema

  • Ein Jahr "Internet für Alle" - A1 zieht Bilanz
  • EU segnet Orange-Übernahme durch Drei ab
  • Grünes Licht für einheitliches EU-Patent
  • Drei-Orange-Deal: Der gefährliche Verhinderer

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare