B2B
12.09.2013

Dyson verklagt Samsung wegen Staubsauger-Patent

Dyson hat eine Patentklage gegen Samsung in Großbritannien wegen des „Motion Sync“-Staubsaugers eingebracht.

Der Konzern sieht das Patent mit dem Titel „Ein Reinigungsgerät mit Lenkmechanismus“ verletzt. Die Klage wurde am 29. August eingebracht, wie der Konzern in einer Aussendung am Donnerstag mitteilte.

James Dyson dazu: „Dies sieht aus wie ein zynisches Plagiat des koreanischen Unternehmensgiganten Samsung. Obwohl sie Dysons patentierte Technologie kopieren, ist ihr Produkt nicht identisch. Da Samsung viele Patentanwälte beschäftigt, fällt es mir schwer zu glauben, dass es sich hier nicht um eine vorsätzliche und rücksichtslose Verletzung unserer Patentrechte handelt. Wir sahen uns gezwungen, gegen Samsung vor dem High Court in England gerichtlich vorzugehen. Aber viel lieber als Samsung zu verklagen wäre mir, in Forschung zu investieren, um neue Technologien zu entwickeln.“

Das Patent kommt bei den Dyson Geräten DC37 und DC39 zum Einsatz und dem liegen „drei Jahre Forschungs- und Entwicklungsarbeit“ zu Grunde. Die Staubsauger werden in über 60 Ländern verkauft. Der Samsung „Motion Sync“-Staubsauger, gegen den Dyson jetzt vorgeht, wurde auf der IFA 2013 vorgestellt.