© Fotolia

WKÖ
10/17/2014

E-Rechnungs-Kongress wird per Live-Stream übertragen

Die Anmeldung für den E-Rechnungs-Kongress ist noch möglich, die Veranstaltung findet am 27. September bei der WKÖ in Wien statt.

Die E-Rechnung ist seit dem 1. Jänner in Österreich für Unternehmen, die Geschäfte mit dem Bund abwickeln, verpflichtend. Die Einführung kam trotz einer langen Vorbereitungsphase für viele Unternehmer plötzlich. Am 27. Oktober zieht die Branche im Rahmen des bereits vierten österreichischen E-Rechnungs-Kongresses Bilanz und gibt Ausblick auf die Zukunft.

Bruno Koch vom E-Rechnungs-Spezialisten billentis wird in einer Keynote einen Überblick über den weltweiten E-Rechnungs-Markt und die damit verbundenen Chancen für Unternehmer geben. Im Anschluss gewährt Stefan Engel-Flechsig, Leiter des FeRD (Forum elektronische Rechnungen Deutschland), einen Einblick in die Einführung des deutschen E-Rechnungs-Standards ZUGFeRD 1.0.

Auch als Live-Stream

Wie sich die E-Rechnung seit ihrer Einführung in Österreich entwickelt hat, wird in einer mit Experten besetzten Podiumsdiksussion besprochen. Dort diskutieren Vertreter von Unternehmen, Finanzministerium, Bund, E-Rechnungs-Dienstleister sowie der Wirtschaftskammer über die bislang gesammelten Erfahrungen. Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos, es ist jedoch eine Online-Anmeldung erforderlich. Die Veranstaltung findet am 27. Oktober ab 14 Uhr im Rudolf-Sailinger-Saal der WKÖ statt. Das komplette Programm wird auch per Live-Stream übertragen und kann später per Video-On-Demand abgerufen werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.