B2B
29.03.2013

eBay setzt sich ambitionierte Ziele

Die Online-Handelsplattform will mit einer Expansion in Schwellenländer und Angeboten für Smartphones und Tablet-PCs kräftig wachsen.

Der Konzern gab sich am Donnerstag das unerwartet hohe Ziel vor, bis zum Jahr 2015 auf seinem Marktplatz Geschäfte im Volumen von 110 Milliarden Dollar (86 Mrd. Euro) abzuwickeln. 2012 hatte das Volumen 75 Milliarden Dollar betrage, der Analyst Doug Anmuth von JPMorgan hat bisher für 2015 mit 101 Milliarden gerechnet. An der Börse kam die Nachricht gut an: Die eBay-Aktie legte knapp vier Prozent zu.

Das Unternehmen, das mit Versteigerungen anfing, hat sich in den vergangenen Jahren viel vom größeren Rivalen Amazon abgeschaut und bietet inzwischen mehr Artikel zu Festpreisen sowie kostenlosen Versand und Rücknahmegarantien an.

Dennoch expandiert der Marktplatz im Netz nicht so schnell wie Amazon. Wachstum erhofft sich eBay von Ländern wie Brasilien, Russland, Indien und China. Den Plänen zufolge sollen in knapp drei Jahren ein Viertel der Nutzer aus Schwellenländern kommen. Zu eBay gehört auch das Bezahlsystem Paypal.

Mehr zum Thema

  • eBay-Experiment verbindet Charity und Verkauf
  • EBay will Shoppen im Flugzeug ermöglichen