© Reuters/ALBERT GEA

Mobilfunk

Ericsson spaltet Netzwerksparte auf

Der weltgrößte Ausrüster für Mobilfunktelefonie Ericsson spaltet seine Netzwerksparte auf, um sich den technischen Veränderungen anzupassen. Künftig werde es eine Ausrüstungssparte für Mobiltelefonie mit dem Namen Radio und eine eigene Sparte für die Internet-Kommunikation per Cloud und IP (Internet Protocol) geben, teilte das schwedische Unternehmen am Donnerstag mit.

Der bisherige Netzwerk-Chef Johan Wibergh werde beide Sparten führen. Ericsson-Konzernchef Hans Vestberg erklärte, sein Unternehmen sei zwar Marktführer in der Netzwerkausrüstung, also zum Beispiel bei Funkstationen. Die Internet-Bereiche stellten jedoch eine Herausforderung dar.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare