B2B
05/03/2012

Erste Bank lagert Teile der IT an IBM aus

30 Personen von Auslagerung betroffen

IBM Österreich wird Teile der IT der Erste Bank übernehmen. Von der bei der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) angemeldeten Übernahme von Tätigkeiten der s IT Solutions AT Spardat Gmbh durch IBM seien Mainframe Services sowie Hardware betroffen. Maximal 30 Personen würden im Zuge dieser Auslagerung zu IBM wechseln, teilte die Erste-Bank-Tochter am Donnerstag auf APA-Anfrage mit.

Bei den von der Übernahme betroffenen Tätigkeiten handle es sich um Dienstleistungen im Hardware-Bereich, wie zum Beispiel die Hardware-Verwaltung oder die technische Servicierung des IBM Mainframes. Diese Leistungen sollen künftig von IBM für IT Solutions erbracht werden, heißt es weiter. Durch eine Kooperation mit IBM wäre die Stabilität dieser klar abgegrenzten Services im Bereich des IBM Hosts auch in Zukunft weiterhin voll garantiert.