Wettbewerb
10/25/2011

EU spricht sich gegen Mobilfunker-Pakt aus

Telefonica und Portugal Telecom wollten unter einander den Markt regeln

Die Europäische Kommission hat sich gegen eine Vereinbarung zwischen dem spanischen Konzern Telefónica und der Portugal Telecom gewandt, nach der die beiden Unternehmen auf der Iberischen Halbinsel nicht gegeneinander antreten wollen. Der Pakt behindere den Wettbewerb und verstoße damit gegen EU-Kartellregeln, teilte die Kommission am Dienstag in einer vorläufigen Stellungnahme mit. Derartige Klauseln verletzten einen fairen und gesunden Wettbewerb.

Die Kommission, die das Verfahren im Jänner eröffnete, übermittelte den beiden Unternehmen ein Einspruchsschreiben. Allerdings gaben Telefónica und Portugal Telecom die Vereinbarung bereits im Februar auf. Sie wurde geschlossen, weil Telefónica im vergangenen Jahr das brasilianische Mobilfunkunternehmen Vivo ganz übernahm. Zuvor war Vivo im gemeinsamen Besitz von Telefónica und Portugal Telecom.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.