B2B
27.12.2010

Foxconn will LCD-Hersteller übernehmen

Geld für Aktien-Anteile wird in neuen Fabrikbau investiert

Der taiwanesische Konzern Hon Hai Precision Industry, der auch unter dem Namen Foxconn bekannt ist, will in die Produktion von kleinen und mittelgroßen LCD-Panels investieren. Zu diesem Zweck sei eine Übernahme des LCD-Herstellers Hitachi Displays Ltd geplant, berichtet die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" am Montag. Bei Hitachi Displays Ltd handelt es sich um ein Joint Venture von Hitachi mit Canon. Foxconn dagegen ist einer der größten Auftragshersteller für Apple und produziert unter anderem das iPhone.

Für rund 120 Milliarden Yen sollen 45,1 Prozent der Aktien-Anteile an Foxconn übergehen. Hitachi Displays Ltd will mit dem Kapital eine neue Fabrik in Japan errichten. Damit soll die Produktionskapazität ab 2012 mehr als verdoppeln werden.

Der Goldman Sachs-Analyst Ikuo Matsuhashi sieht darin ein Zeichen, dass Hitachi die Bemühungen, das Geschäft auszuweiten, fortsetzt. Ursprünglich wollte Canon einen Plan entwickeln, die Kontrolle bei Hitachi Displays Ltd zu übernehmen.

Mehr zum Thema:

Foxconn investiert Milliarden in Südwestchina

(Reuters/futurezone)