Telekommunikation
05/24/2011

France Telecom will Orange Österreich abstoßen

Vorstandschef bestätigt Verkaufsabsichten

Die France Telecom erwägt den Rückzug aus ihrer Minderheitsbeteiligung Orange Austria, erklärte Orange-Vorstandschef Stephane Richard am Dienstag in einem Interview mit der Finanznachrichtenagentur Bloomberg. France Telecom ist mit 35 Prozent an der Gesellschaft beteiligt. Laut Richard prüft France Telecom auch einen Ausstieg aus einer portugiesischen Mobilfunkgesellschaft.

Während in Portugal ein Verkauf an den Mehrheitsaktionär der Beteiligung wahrscheinlich sei, sei „in Österreich (...) die Lage deutlicher unklarer“, zitiert Bloomberg den Analysten Andrew Hogley von der Espirito Santo Investment Bank in London. „Aus Wettbewerbsgründen glaube ich nicht, dass Telekom Austria oder die Deutsche-Telekom-Sparte T-Mobile als Käufer auftreten könnten.“
Orange Austria befindet sich zu 65 Prozent im Besitz der Beteiligungsgesellschaft Mid Europa Partners. Mid-Europa-Partners-Sprecherin Agnes Riousse war für einen Kommentar zunächst nicht zu erreichen.

France Telecom hatte vor zwei Monaten einen Bericht dementiert, wonach sie den Anteil von Mid Europa Partner noch 2011 ganz übernehmen wolle.

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.