B2B
05.08.2014

Freenet steigert Gewinn und gewinnt neue Kunden

Der operative Gewinn bei dem Mobilfunkanbieter stieg um fast drei Prozent auf 87,6 Millionen Euro.

Die Konzentration auf profitableres Geschäft zahlt sich für den Mobilfunkanbieter Freenet allmählich aus. Der operative Gewinn (Ebitda) legte verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 2,9 Prozent auf 87,6 Mio. Euro zu, wie das im TecDax notierte Unternehmen am Dienstagabend in Büdelsdorf mitteilte. Damit traf es die Erwartungen von Analysten. Im nachbörslichen Handel legte die Aktie deutlich zu.

Unter dem Strich blieben 57,1 Mio. Euro übrig, 1,7 Mio. mehr als vor einem Jahr. Dagegen ging der Umsatz um gut 10 Prozent auf 727,2 Mio. Euro zurück. Das lag vor allem daran, dass das Unternehmen den margenschwachen Verkauf von Mobiltelefonen drosselte.

Die Zahl der Kunden legte um 3,3 Prozent auf 8,84 Millionen zu. Dabei gewann die Billigsparte 190.000 Kunden, die Vertragskunden wuchsen um 95.000. Allerdings ging der monatliche Umsatz pro Vertragskunde um einen Euro auf 22,50 Euro zurück. Das lag vor allem daran, dass viele Bestandskunden angesichts des harten Wettbewerbs auf günstigere Verträge umstellten. An den Prognosen hielt der Vorstand fest.