Zu den größten Kunden des Unternehmens zählt das Scotland Yard.
© Frequentis

Geschäftsbericht

Frequentis legt kräftig zu

Frequentis, ein österreichischer Hersteller von Kommunikationslösungen, präsentierte am Dienstag seinen Geschäftsbericht für das Jahr 2012. Dieser brachte für den Marktführer im Bereich Sprachvermittlungssysteme für die Flugsicherung erfreuliche Nachrichten. So erwirtschaftete die gesamte Frequentis-Unternehmensgruppe im Vorjahr rund 183 Millionen Euro Betriebsleistung. Das entspricht einem Wachstum von 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Hohe Auftragslage
Auch das EBIT stieg um sechs Prozent auf rund neun Millionen Euro an. Im Vorjahr wurden Aufträge im Gesamtwert von 187 Millionen Euro lukriert. Durch diese hohe Auslastung konnte die Betriebsleistung für 2013 bereits 2012 zu 50 Prozent abgesichert werden. Frequentis betonte in der Aussendung zum Geschäftsbericht vor allem die hohe Eigenkapitalquote von 57 Prozent, die den Konzern für internationales Wachstum gut vorbereiten würde. Auch in Europa solle der Expansionskurs fortgesetzt werden.

Mehr zum Thema

  • Kameraaugen für Fluglotsen
  • Frequentis will die Weltmeere erobern
  • Frequentis modernisiert Feuerwehr in Vietnam

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare