Garmin schließt Übernahme von Navigon ab
07/26/2011

Garmin schließt Übernahme von Navigon ab

Der deutsche Hersteller von Navigationssoftware für Smartphones wurde von Garmin übernommen.

Das amerikanische Unternehmen Garmin, einer der Weltmarktführer im Bereich mobiler Navigation, hat die Übernahme der deutschen Navigon AG abgeschlossen. Bereits Mitte Juni

die beiden Unternehmen die Aufnahme der Verhandlungen an. "Wir freuen uns, das Navigon-Team bei Garmin willkommen zu heißen", so Cliff Pemble, President und COO von Garmin. Egon Minar, Vorstandsvorsitzender der Navigon AG, sagt dazu: "Wir freuen uns, ein Teil von Garmin zu sein und werden nun alle unsere Bemühungen auf die Integration und künftigen neuen Markt-Chancen richten. Für das Weihnachtsgeschäft 2011 und darüber hinaus wird Navigon neue, innovative Produkte auf den Markt bringen."

Mit der Übernahme von Navigon verstärkt Garmin seine Bemühungen auf dem hart umkämpften Markt für Navigationssysteme. Da Navigon unter anderem Navigations-Apps für iOS-Geräte wie das iPhone entwickelt, könnte Garmin mit neuen Produkten für den boomenden Smartphonemarkt planen. Zu Details will man sich im September auf der IFA äußern. Über die finanziellen Bedingungen der Übernahme wurde Stillschweigen vereinbart. Allerdings spricht die Financial Times von einem "mittleren zweistelligen Millionenbetrag". Seit seiner Gründung 1989 hat Garmin weltweit 85 Millionen GPS-fähige Geräte verkauft.

Das amerikanische Unternehmen Garmin, einer der Weltmarktführer im Bereich mobiler Navigation, hat die Übernahme der deutschen Navigon AG abgeschlossen. Bereits Mitte Juni kündigten die beiden Unternehmen die Aufnahme der Verhandlungen an. "Wir freuen uns, das Navigon-Team bei Garmin willkommen zu heißen", so Cliff Pemble, President und COO von Garmin. Egon Minar, Vorstandsvorsitzender der Navigon AG, sagt dazu: "Wir freuen uns, ein Teil von Garmin zu sein und werden nun alle unsere Bemühungen auf die Integration und künftigen neuen Markt-Chancen richten. Für das Weihnachtsgeschäft 2011 und darüber hinaus wird Navigon neue, innovative Produkte auf den Markt bringen."

Mit der Übernahme von Navigon verstärkt Garmin seine Bemühungen auf dem hart umkämpften Markt für Navigationssysteme. Da Navigon unter anderem Navigations-Apps für iOS-Geräte wie das iPhone entwickelt, könnte Garmin mit neuen Produkten für den boomenden Smartphonemarkt planen. Zu Details will man sich im September auf der IFA äußern. Über die finanziellen Bedingungen der Übernahme wurde Stillschweigen vereinbart. Allerdings spricht die Financial Times von einem "mittleren zweistelligen Millionenbetrag". Seit seiner Gründung 1989 hat Garmin weltweit 85 Millionen GPS-fähige Geräte verkauft.

Das amerikanische Unternehmen Garmin, einer der Weltmarktführer im Bereich mobiler Navigation, hat die Übernahme der deutschen Navigon AG abgeschlossen. Bereits Mitte Juni kündigten die beiden Unternehmen die Aufnahme der Verhandlungen an. "Wir freuen uns, das Navigon-Team bei Garmin willkommen zu heißen", so Cliff Pemble, President und COO von Garmin. Egon Minar, Vorstandsvorsitzender der Navigon AG, sagt dazu: "Wir freuen uns, ein Teil von Garmin zu sein und werden nun alle unsere Bemühungen auf die Integration und künftigen neuen Markt-Chancen richten. Für das Weihnachtsgeschäft 2011 und darüber hinaus wird Navigon neue, innovative Produkte auf den Markt bringen."

 

Mit der Übernahme von Navigon verstärkt Garmin seine Bemühungen auf dem hart umkämpften Markt für Navigationssysteme. Da Navigon unter anderem Navigations-Apps für iOS-Geräte wie das iPhone entwickelt, könnte Garmin mit neuen Produkten für den boomenden Smartphonemarkt planen. Zu Details will man sich im September auf der IFA äußern. Über die finanziellen Bedingungen der Übernahme wurde Stillschweigen vereinbart. Allerdings spricht die Financial Times von einem "mittleren zweistelligen Millionenbetrag". Seit seiner Gründung 1989 hat Garmin weltweit 85 Millionen GPS-fähige Geräte verkauft.

Mehr zum Thema