Geizhals.at vergleicht regelmäßig Preistrends im gesamten Warenspektrum

© Screenshot

Online-Preisvergleich
04/07/2014

Geizhals.at: Fahrradpreise am stärksten gesunken

Laut der Vergleichs-Plattform geizhals.at stiegen die Durchschnittspreise in den ersten drei Monaten 2014 an. Fahrräder und Multimedia-Player sind nun aber billiger.

In den ersten drei Monaten 2014 haben die Fahrradpreise im Warenkorb der Internet-Vergleichsplattform Geizhals.at um 50 Prozent nachgegeben. "Das ist mit der hohen Nachfrage nach Vorjahresmodellen zu erklären. Bei den Geizhals-Usern am beliebtesten waren Premium-Mountainbikes, was den relativ hohen Durchschnittspreis von immerhin noch 1.500 Euro erklärt", so Sprecherin Vera Peata zur APA.

Abwärts ging es auch mit den Durchschnittpreisen von Multimedia-Playern (minus 22 Prozent) und SSD-Festplatten (minus 6 Prozent). Ein Plus verzeichneten hingegen Blu-Ray-Player (21 Prozent), Notebooks (17 Prozent) sowie DSLR- und Systemkameras. (14 Prozent).

Insgesamt Preisanstieg

Der gesamte Warenkorb von Geizhals.at - in ihm befinden sich jeweils die Top 50-Produkte in ausgewählten Produktgruppen - ist gegenüber dem 4. Quartal 2013 etwas teurer geworden: Der Durchschnittswert der Preise stieg von 3.270 auf 3.313 Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.