Finanzen
06/03/2011

Google gibt sich kostenbewusst

Der Suchmaschinenkonzern ist laut Larry Page "sehr sorgsam bei Ausgaben"

Der Internetgigant Google ist Sorgen von Anlegern entgegengetreten, Geld in spekulativen Projekten zu versenken. „Wir sind ein sehr vorsichtiger Verwalter von Geldern der Aktionäre“, sagte Konzernchef und Mitbegründer Larry Page am Donnerstag bei der jährlichen Versammlung der Anteilseigner. „Wir haben ja als Start-Up in einer Garage begonnen und sind sehr sorgsam bei unseren Ausgaben.“ Page eilt der Ruf voraus, ambitionierte Projekte mit ungewissem Ausgang zu fördern. So versucht sich die weltgrößte Suchmaschinenbetreiber an selbstfahrenden Autos oder der Digitalisierung von Bibliotheksbeständen. Manche Investoren sorgen sich, diese Investitionen könnten die Gewinnmargen drücken. Seit Google im Januar ankündigte, dass Page den Chefposten von Eric Schmidt übernehmen werde, hat die Aktie rund 16 Prozent an Wert eingebüßt.