Arsenal
09/15/2011

Google kauft IBM Patente für Android-Schlacht ab

Zukauf soll vor weiteren Klagen schützen und bestehende abwehren

Mit dem Kauf von Motorola griff Google vor kurzem schon einmal tief in die Kriegskassa, nun rüstet der IT-Konzern abermals auf. Wie Bloomberg berichtet, hat Google im Juli von IBM, das als ein wichtiger IP-Besitzer gilt, 1023 Patente erstanden. Um welche es sich handelt und wieviel bezahlt wurde, ist bis dato unbekannt. Die Aktion soll jedoch Munition für den andauernden Patent-Krieg in der Technologie-Branche liefern.

Dass die Patent-Klagewelle weiter läuft, hat sich auch diese Woche wieder gezeigt. Am Montag hat Apple Samsung in Großbritannien wegen Patentverletzung erneut geklagt. Hier könnte Google theoretisch einspringen, denn erst kürzlich hat der IT-Konzern HTC bei einer Klage gegen Apple geholfen, indem die Amerikaner den Taiwanesen Patente verkauften. Diese sollen vor Gericht helfen.

Mehr zum Thema